Kamala ist noch einmal umgezogen. Wenn jemand sich noch so gut auf einen Welpen vorbereitet – die Praxis erweist sich manchmal als ganz anders. Und es ist für alle Beteiligten besser, einen Welpen bei Überforderung schnell wieder zurück zu geben.

Insofern hatte Kamala Glück. Sie verbrachte eine Woche hier mit Koko und den anderen alten Bekannten, während sich ihre neue Familie freute, nicht auf den nächsten Wurf warten zu müssen, und andererseits die Vorbereitungen für das neue Familienmitglied treffen konnte. Kamala wird jetzt “Marla” gerufen und bringt seit einer Woche noch mehr Leben in eine Familie mit drei Kindern. Für später wurde schon ein Agility-Kurs in der Hundeschule ins Auge gefasst.

Es war ein gelungener Wurf, wir können nur zufrieden sein. Wieviel Glück wir auch mit dem Wetter hatten, fällt erst jetzt auf, denn nasses Gras sind die Kleinen gar nicht gewohnt…

Sammy (“King Sammy”) ging als erster. Er lebt jetzt in der Pfalz als Nachfolger eines Pudels, hat sich schnell eingelebt und erinnert seine Familie daran, wie aktiv Welpen doch sein können.

Kamala zog in die Eifel und hatte damit den weitesten Weg. Sie ist der erste Hund in ihrem neuen Zuhause, wo man sich aber bestens vorbereitet hat.

Kalle hatte einen besonders sanften Übergang: Seine Familie kam mitsamt Wohnmobil und Erstpudel aus Bayern angereist und verbrachte ein paar Urlaubstage in unserer Umgebung. Dabei konnten sich alle kennen lernen, so dass schon die Heimfahrt sehr entspannt verlief. Kalle wird sich sportich betätigen.

Als letzte zog heute Kleo aus. Sie bleibt in Nordbaden und hat viel Anregung in ihrer neuen Familie mit Kind, zwei Katzen und einer Belgischen Schäferhündin, die kleine Hunde mag und sich auf Anhieb prima mit Kleo verstanden hat. Auch Kleo wird Hundesport betreiben.

Aber es waren doch eigentlich fünf!….

Von Koko (“Kokolores”) gibt es keinen Abschied, denn sie wird unser Rudel bereichern. Wir wissen nicht so genau, ob wir sie ausgesucht haben oder sie uns, aber es stand schon früh fest, dass sie genau die Richtige für uns ist. Wir wollten immer schon Nachwuchs von Ralou und haben deshalb so kurz nach Ida wieder einen Welpen behalten. Seit Koko “Einzelwelpe” ist, fordert Ida sie auch nett zum Spielen auf. Die beiden werden sich gut ergänzen.

Der Kontrast zwischen hellem Stuhl und dunklem Hund ist eigentlich zu groß, aber ohne Begrenzung bleiben sie nun mal nicht auf einem Fleck.

Kalle, ein netter “Mitttendrin”, fällt nicht besonders auf, macht aber alles mit. Er hat 410 Gramm zugenommen und wiegt heute 2510 Gramm.

Koko mit ihrem sprechenden Blick ist unser bisher schwerstes Mädchen: 3450 Gramm bei einer Gewichtszunahme von 560 Gramm.

Springinsfeld Sammy hat 510 Gramm zugelegt und kommt jetzt auf 2690 Gramm.

Mala, unser aufgewecktes kleines Mädchen, hat 440 Gramm zugenommen und wiegt 2550 Gramm.

Die selbstbewusste Schönheit Kleopatra schaut hier unschuldig, kann aber auch ganz anders… Sie kommt bei einer Gewichtszunahme von 500 Gramm jetzt auf 3020 Gramm.

Und hier “Action-Bilder” von allen:

Damit es weinger Anrufe und Emails werden: Alle Welpen sind vergeben, und auch der geplante Wurf vom Frühjahr 2021 ist reserviert!

Wir sind wach und wollen raus!

Zwei Varianten: “Bitte!” oder ” Sonst beißen wir alles kurz und klein!”

Und dann gleich richtig in den großen Hundegarten….

Dort gibt es auch viel zu knabbern.

Und überhaupt geht es hoch her.

Eine Karotte für 3 Welpen, dazu beide Geschwister und die Mutter auf einem Bild

Belauern und Anspringen ist inzwischen auch beliebt.

Manchmal kann man auch einfach nur still sitzen und zuschauen. Aber nicht oft, sonst gäbe es mehr Einzelbilder…

Ein Auto-Ausflug ins Grüne

Jonka war wegen der nahen Landstraße sicherheitshalber an der Leine. Die Welpen blieben so leicht kontrollierbar.

Erst einmal gab es etwas zu futtern.

Auf dem Rückweg hatten wir noch eine nette Begegnung, ein Hunde-erfahrener Vater mit Kleinkind – perfekt!

Samstag Nachmittag versuchten wir uns wieder an Einzelbildern…

Na bitte, manchmal geht es doch!

Kaum zu glauben, acht Wochen sind vorbei. Die Welpen sind gechippt, geimpft, der Wurf vom Zuchtwart abgenommen. In der kommenden Woche wird es deutlich leerer hier. Die Kleinen werden uns sehr fehlen, auch wenn der Tag dann plötzlich wieder viel mehr Stunden hat. Immerhin erwarten wir gute Nachrichten von den neuen Familien und hoffen, dass sich die richtigen gefunden haben!

Inzwischen sind die Näpfe mit den Namen eingetroffen. Die Bilder entstanden am späten Samstag Nachmittag nach dem Ausflug in den großen Hundegarten. Die Welpen wurden abgetrocknet und vom frisch gemähten Gras befreit. Der Liegestuhl sollte etwas Ruhe und Gemütlichkeit vermitteln, weil die lieben Kleinen anderweitig noch zu mobil waren.

Kalle hat in der letzten Woche 360 Gramm zugenommen und wiegt heute 2100 Gramm.

Koko war knapp die Hungrigste: Sie hat 460 Gramm zugelegt und bringt 2890 Gramm auf die Waage.

Sammy bleibt mit 2180 Gramm der schwerere Bruder bei einer Gewichtszunahme von 380 Gramm.

Mala zeigt sich doch als Mädchen: Sie hat 320 Gramm zugenommen und wiegt jetzt 2110 Gramm.

Kleo hat gehört, dass sie zu einem großen Hund ziehen wird und 450 Gramm zugenommen, so dass sie auf ein Gewicht von 2520 Gramm kommt.

Die Bilder nebenher: Erst schön hingesetzt, …

…aber dann läuft es doch anders als geplant:

… verging wie im Flug. Es wurde nicht nur geruht.

Draußen war man schwer aktiv. Hier erklärt Mama Jonka gerade, dass das Knabberding ausschließlich ihr gehört.

In der Hütte fand sich noch ein altes Wespennest, das gewissenhaft zerkleinert wurde.

Im Lauf der Woche kam auch der Scherapparat zum Einsatz, so dass man jetzt Gesichter besser erkennen kann.

Das Bällchenbad ist altbekannt.

Knabberzeug reizt schon mehr.

Manchmal hat man Glück und so ein Teil für sich allein.

Die erste Autofahrt stand an, ein Ausflug mit Jonka in einen Garten.

Dort gab es nicht nur Neues zu erschnüffeln, sondern die Welpen wurden auch von Kindern nett gestreichelt und bespielt. Da kommen wir gerne wieder!

Zuhause im Welpenauslauf ist wie immer die Übersicht vom Liegestuhl aus beliebt.

Die Besetzung wechselt dabei.

Zum Thema Fütterung: Der Pfiff klappt prima. Lacey wartet gedudig bis die Kleinen fertig sind. Dann schaut sie nach Resten, wobei sie meist nur noch den Napf auslecken darf. Das lockt die Welpen wieder an…

Damit die Welpen auch aus ihren späteren Näpfen fressen wird das Futter öfter auch mal daraus serviert. Es geht dabei sehr gesittet zu, jeder bleibt bei seinem.

Gestern war es erstmals seit längerer Zeit draußen nass…

Und wenn der Welpenauslauf keine Neuigkeiten mehr bietet – öffnet sich die Tür zum Hundegarten. Der erste Ausflug dorthin:

Das größere Platzangebot wurde gleich zum Laufen genutzt, …

… wobei sie erst lernen mussten, dass man bergab mit Anlauf auch zu viel Schwung bekommen kann.

Jedenfalls gab es viele neue Eindrücke, die in der nächsten Woche erweitert werden.

Eigentlich hätte ich gern geschrieben, dass die Welpen danach schön müde waren und friedlich eingeschlafen sind, so dass wir entspannt die Einzelbilder aufnehmen konnten.

Aber diese beiden Bilder sind schon vorher entstanden….

So schön schlafen die Welpen heute morgen nach über einer Stunde Wachzeit im Haus:

Kaum zu fassen, nur noch eine Woche, dann dürfen sie schon zu ihren neuen Familien. Für diese scheinen diese Tage viel langsamer zu vergehen, denn alle werden sehnsüchtig erwartet!

Nicht erschrecken, die Welpen gucken etwas verschlafen aus der Wäsche. Das liegt daran, dass sie in diesem Alter im Wachzustand nicht lange stillsitzen können. Deshalb holen wir die Kleinen aus dem Tiefschlaf zu den Einzelfotos…

Kalle hat wie letzte Woche 210 Gramm zugenommen und kommt heute auf 1740 Gramm.

Koko schmeckt es am besten: Bei 440 Gramm Gewichtszunahme wiegt sie jetzt 2430 Gramm.

Sammy ist auch immer bei den ersten Fressern. Deshalb hat er 290 Gramm zugenommen und seinen Bruder mit 1800 Gramm überholt.

Mala bleibt das leichteste Mädchen: 240 Gramm Gewichtszunahme auf 1790 Gramm.

Klamauk hat jetzt auch ihren neuen Namen: Sie heißt “Kleopatra” und wird “Kleo” gerufen. Zugenommen hat sie 380 Gramm, so dass sie heute auf 2070 Gramm kommt.

Die Bilder nebenher:

Nach den Einzelaufnahmen suchten sich alle einen gemütlichen Platz zum Weiter-Schlafen.

… gab es wieder einige Entwicklungssprünge, zum Beispiel den Sprung aus dem Laufstall – rein ins Leben.

Außer Sprüngen wurden auch die diversen Spielgeräte durchprobiert.

Alles wird mit Zähnen untersucht.

Ein beliebtes Kauobjekt sind auch einfache Pappe oder Gemüse.

Gut behüteter Schlaf

Am Anfang der Woche war es draußen recht kalt, so dass der Balkon als schneller Außenspielplatz in Betrieb genommen wurde.

Der erste Napf wurde bald zu klein…

… und durch einen größeren ersetzt. Inzwischen klappt es mit dem Fressen so gut, dass wir begonnen haben, dabei den Komm-Pfiff zu üben. Jonka säugt nur noch zweimal täglich, aber wahrscheinlich auch das nicht mehr viel länger.

Draußen wurde der Welpenauslauf erkundet.

Erhöhte Plätze sind besonders beliebt.

Dabei muss man aber Balance halten!

Die letzten Winkel sind inzwischen auch erforscht.

Sogar die kleine Mauer wird schon erklommen.

Der Liegestuhl ist besonders beliebt, wenn sogar ein Mensch dort ruht.

Diese beiden hatten es noch nicht nach oben geschafft, also haben sie es sich unterm Liegestuhl gemütlich gemacht.

Der Blick von oben auf die beiden, die beim Runterklappen einfach mitgerutscht sind:

Und hier die Dritte im Bund, einfach nachgerutscht. Stört alles nicht, nach soviel Power wird weiter geschlafen.

In der Hoffnung auf weniger Anfragen in nächster Zeit: Die Welpen werden alle von ihren zukünftigen Familien erwartet. Auf zusätzliche Besuche von Interessenten verzichten wir zur Zeit. Nachfrage macht erst nächstes Jahr wieder Sinn, da auch der nächste Frühjahrswurf schon reserviert ist!

In dieser Woche waren die Kleinen schwer aktiv und hatten wichtigeres zu tun als fressen. Die Gewichtszunahme ist daher weniger als in den letzten Wochen, aber vollkommen in der Norm. Futter aus dem Napf ist durchaus willkommen, auch das von Jonka wird gerne probiert.

Kalle hat letzte Woche 210 Gramm zugenommen und wiegt jetzt 1530 Gramm.

Koko schmeckt es immer noch am besten: Mit 365 Gramm Zunahme kommt sie heute auf 1990 Gramm.

Kleiner Prinz wird großer König: Konfetti heißt in Zukunft “King Sammy” und gratuliert seiem zukünftigen Herrchen zum Geburtstag! Er hat 255 Gramm zugelegt und wiegt heute 1510 Gramm.

Auch Klimbim bekam einen neuen Namen: Sie hört (demnächst) auf “Mala”, und heißt dann offiziell “Kamala”. Sie wiegt 1550 Gramm und hat somit 210 Gramm zugenommen.

Klamauk hat 290 Gramm zugenommen und wiegt heute 1690 Gramm.

Hier eine Vorstellung, wie die Welpen animiert werden (sollen), in der Hütte zu sitzen und möglichst in die gewünschte Richtung zu schauen:

Die anderen wären auch gern dabei, sind sie es doch gar nicht gewohnt, ihre Wachzeiten im Laufstall zu verbringen.

Und wieder der obligatorische Hinweis: Alle Welpen sind vergeben!

… verging wie im Flug. Und die Welpen haben sie nicht nur verschlafen.

Schon früh erlaubte Jonka “Tante Lacey”, ihre Kinder auch ohne Gitter zu begrüßen.

Als Schlafplatz haben die Kleinen das Kudde unterm Tisch fest etabliert.

Das Körbchen wurde hartnäckig ignoriert, allerdings mit unerwünschten Folgen: Als Klo wird immer die am weitesten entfernten Ecke genutzt, und davon gibt es jetzt zwei, nämlich das eigentliche Welpenklo (immerhin bevorzugt für Häufchen), aber auch der Platz direkt vor dem Körbchen…

Jedenfalls schlafen sie nicht immer, die Wachzeiten betragen schon eine halbe Stunde.

Doch “wehe, wenn sie losgelassen!”. Sofort untersuchen sie die Umgebung nach neuen Möglichkeiten. Auch auf den Fliesen kommen sie inzwischen gut zurecht.

Der Elefant ist wie immer besonders beliebt.

Der notdürftig reparierte Schwanz hält aber noch stand.

Die Schaukel gehört zum festen Repertoir.

Auch die Treppe ist nichts Neues mehr und wird demnächst zur Wippe umgedreht.

Und wenn der große Elefant “erlegt” ist (Bild rechts, hinter Kalle), gibt es noch einen kleinen, der so schön beim Knabbern knistert.

Irgendwann wird man müde….

… und sucht einen Schlafplatz.

Besuch hatten sie auch schon, dabei wurden eindeutige Vorlieben festgestellt.

Die Katzen interessesieren sich auch für das Gewusel.

Aber die Kleinen werden ihnen schnell zu wild.

Aus sicherer Entfernung sind sie ihnen lieber…

Das Wetter erlaubte auch schon einige Ausflüge nach draußen. Leider wurden die meisten Fotos unscharf, deshalb hier nur sozusagen der “Beweis”, dass sie tatsächlich im Grünen zurecht kommen.

Tschüss, bis nächste Woche! Und nicht vergessen: Alle Welpen haben schon jemanden, der sich auf sie freut!

Diesmal erst der Text, dann das Foto. Das liegt an den teils großen weißen unteren Rändern bei den Bildern…

Kalle hat in der vergangenen Woche 328 Gramm zugenommen und kommt auf 1320 Gramm.

.

Koko hatte den gößten Appetit: So wiegt sie jetzt 1625 Gramm bei einer Gewichtszunahme von 470 Gramm.

Konfetti hat 303 Gramm zugenommen. Mit 1255 Gramm bleibt er der Kleinste, was man aber im Vergleich zu den Geschwistern nicht gleich erkennen kann.

Von Klimbim gibt es heute zwei Bilder, da die Entscheidung zu schwer fiel. Sie hat mit immerhin 301 Gramm in der letzten Woche am wenigsten zugenommen und bringt 1340 Gramm auf die Waage.

Klamauk hat Klimbim diesmal deutlich überholt: Mit 359 Gramm Gewichtszunahme kommt sie auf 1400 Gramm.

Und wie war der obligatorische Zusatz: Richtig, alle Welpen sind wirklich vergeben!

… erfolgte dann der Umzug in den Wohnbereich. Diesmal den Ball zum Größenvergleich vergessen, aber dazu dient vielleicht ja auch die braune IKEA-Maus (rechts unten), die schon wie anderes Kleinzeug in die Kiste geschleppt wurde.

Hier nochmal alle mit Jonka.

Jonka putzt ihre Kinder gelegentlich immer noch, obwohl die Kleinen …

… eigentlich auch gern ihre Geschäfte außerhalb des Körbchens erledigen. Okay, im Körbchen finden sich unter der Decke auch noch gelbe Flecken, vor allem im Eingangsbereich. Aber die Waschmaschine möchte ja auch etwas zu tun haben.

Die Welpen finden den Weg zurück in den Korb spätestens, wenn Jonka drin ist.

War etwas?

Koko hält nicht so viel von Schlaf und Körbchen.

Die zweite unternehmungslustige Schwester ist Klamauk.

Da ist sie gerade schnellst möglich in Richtung Papa Ralou gelaufen. Der ist zur Zeit vor allem an Ida interessiert, hat aber auch kurz Notiz von seinen Kindern genommen.

Die anderen Hunde schauen natürlich auch nach dem Rechten, so begutachtet hier Lambada Koko beim Pinkeln. Für mich bewegend Laceys Freude, als Konfetti ihre dicke Nase auf der anderen Seite des Gitters entdeckte. Lacey ist jetzt 13 1/2 Jahre, war für alle unsere Kleinpudelwürfe ein liebevolles Kindermädchen und darf hoffentlich noch mehr Sonnenpudelwelpen begrüßen.

Eigentlich hatten wir für Jonka ein Kudde als Ausruhstation im Welpenauslauf geplant.

Aber die beiden vorwitzigen Schwestern haben diese Hürde schnell genommen. Inzwischen klettern alle zum Trinken rein.

Hier ein Mutter-Tochter-Schlafbild.

Und noch ein Mutter-Tochter-Bild vom Samstag. Die dicke Koko ist noch keine 4 Wochen alt!

Sie hat auch als erste die große Maus entdeckt und vorsichtig beschnuppert.

In der nächsten Woche werden die Welpen auch den Bereich außerhalb des Auslaufs kennen lernen und erste Ausflüge nach draußen unternehmen.

Der obligatorische Hinweis: Alle Welpen sind vergeben!

Nochmal: Es sind wirklich alle Welpen vergeben!

Kalle blieb als Jonka-Sohn knapp unter der 1 kg-Marke. Er hat 341 Gramm zugenommen und wiegt jetzt 992 Gramm.

Koko hält nach wie vor den Gewichtrekord mit 1155 Gramm bei einer Zunahme von 394 Gramm.

Konfetti hat in dieser Woche 335 Gramm zugenommen und wiegt heute 922 Gramm. Er bleibt zwar der Kleinste, hält aber den Anschluss.

Klimbim konnte als Jonka-Tochter 350 Gramm zunehmen und somit auf 1039 Gramm kommen.

Klamauk hält sich eng an Klimbim: Sie hat 351 Gramm zugelegt und bringt 1041 Gramm auf die Waage.

… ging es Jonka wieder richtig gut, so dass sie ihre Kinder mit reichlich Milch versorgte. Entsprechend viel haben die Kleinen dann auch zugenommen. Hier erst mal wieder der Größenvergleich mit dem Ball.

Einige Tage lang hielten sich alle fast ausschließlich auf der weichen Matte vor der Wurfkiste auf. Allerdings konnten sie zunehmend allein pinkeln, so dass die Matte den üblichen Unterlagen weichen musste.

Seither bleiben die Welpen lieber in der Wurfkiste und gehen nur raus, wenn sie Jonkas Ankunft nicht abwarten können.

Die meiste Zeit wird noch geschlafen, manchamal mit heftigen Bewegungen. Wovon sie wohl träumen?

Auch mit offenen Augen kann man Ruhe genießen.

Gähnen ist häufig zu beobachten.

Für dieses Alter sind viele Premieren typisch, zum Beispiel dass alles in die Schnauze genommen wird.

Aua!

Die ersten Zähne, das erste Schwanzwedeln, das erste Knurren, das Erforschen von Mama Jonkas Kopf und Ohren… und der eigenen Füße.

Hier kann sich Klimbim nicht entscheiden: Kratzen oder Gähnen?

Gestern gab es erstmals ein bisschen Rinderhack. Alle haben es gern bis gierig und laut schmatzend inhaliert. Heute ziehen sie tagsüber in den Wohnbereich. Mal sehen, was die Welt dort Neues bringt.

Alle Welpen sind vergeben!

Ohne Blitzlicht schwierig, aber die nun offenen Augen sollten gezeigt werden.

Kalle hat in dieser Woche 194 Gramm zugenommen und wiegt jetzt 651 Gramm.

Koko spielt gerade nicht mit. Sie ist mit 761 Gramm bei einer Gewichtszunahme von 189 Gramm nach wie vor die schwerste. Bei ihr konnte ich gestern auch erstmals ein “Daumenlutschen” beobachten.

Auf dem nächsten Bild sieht man zwar fast nur schwarz, aber immerhin ein Auge…

Konfetti schläft ganz zufrieden. Er hat in der letzten Woche 198 Gramm zugenommen und bleibt mit 587 Gramm der kleinste.

Später in der Wurfkiste gelang dann doch noch ein Foto mit müdem Auge.

Bei Klimbim muss man genau hinsehen, dann erkennt man ihr Gesicht. Sie wiegt heute 689 Gramm und hat mit 218 Gramm in dieser Woche am meisten zugenommen.

Klamauk hat 186 Gramm zugelegt und bringt mit 690 Gramm genau ein Gramm mehr auf die Waage als Klimbim.

Noch zwei Bilder “drumrum”: Hier zeigt Koko überhaupt kein Interesse am Fotografieren.

Dafür hat sie schnell entdeckt, wo Mama Jonka zu finden ist.

Nochmals der Hinweis: Alle Welpen sind vergeben!

… verlief nicht ganz so einfach wie erhofft, denn Jonka war doch sehr angestrengt. Inzwischen hat sie sich wieder erholt, und um die Welpen konnte sie sich auch gut kümmern. Dabei genoss sie es aber auch sehr, selbst auf dem Schoß bemuttert zu werden.

Hier erst mal ein aktuelles Familienbild zum Größenvergleich:

Die Hundekinder möchten nicht nur gesäugt werden, auch Pflege ist angesagt.

Jonka sucht bei dieser Anstrengung gelegentlich auch Abstand. Seit ein paar Tagen möchte sie auch wieder Zeit bei der restlichen Familie verbringen oder uns auf kurzen Spaziergängen begleiten.

Die Welpen sind außer mit Trinken hauptsächlich mit Wachsen und Schlafen beschäftigt.

Was man auf den Fotos noch nicht erkennen kann, sind erste Gehversuche und das Öffnen der Augen.

Hier wieder der IKEA-Ball zum Größenvergleich:

Jonka betrachtet neugierig die Vorbereitungen für die Fotogalerie:

Und nochmals: Alle Welpen sind vergeben!

Kalle hat zwei Buchstaben seines vorläufigen Namens eingebüßt: Er heißt nicht mehr “Kamelle”. An Gewicht hat er aber zugelegt, er wiegt heute 457 Gramm und somit 192 Gramm mehr als bei seiner Geburt.

Kokolores ergeht es ähnlich, sie wird nur “Koko” genannt, genaugenommen “die dicke Koko”, denn bei einer Gewichtszunahme von 267 Gramm kommt sie auf 572 Gramm, etwas übertrieben für einen Kleinpudel in diesem Alter. Und wer genau hinschaut, entdeckt auch noch das falsche Glücksschwein, das gehört eigentlich zu Klamauk.

Konfetti behält seinen Namen in voller Länge. Der passt, denn er ist im Wurf der bunteste und kleinste mit einem Gewicht von 389 Gramm bzw. einer Zunahme von 149 Gramm. Das sieht nur im Vergleich zu den Geschwistern wenig aus, sind aber völlig normale Werte. Er erkämpft sich volkommen selbstständig zwischen den größeren seinen Platz an der Milchbar.

Klimbim hat in der ersten Woche 164 Gramm zugenommen und wiegt heute 471 Gramm.

Klamauk wollte auch unbedingt die 500-Gramm-Marke erreichen: Das ist ihr mit einer Gewichtszunahme von 216 Gramm bei jetzt 504 Gramm gelungen.

Nochmal Frohe Ostern für alle und der Hinweis, dass alle Welpen vergeben sind!

Im Gegensatz zu Jonkas ersten beiden Würfen bleibt diesmal das Verhältnis zwischen den Geschlechtern ausgeglicher. In einem Punkt behalten Jonkas Kinder aber eine Besonderheit bei: Die Mädels sind größer und schwerer als die Jungs. Ansonsten verlief die erste Woche völlig unspektakulär.

Die nächsten Bilder stammen aus den ersten Tagen.

Klimbim zeigt hier am zweiten Lebenstag noch den Bauchnabel und die noch rosa Nase. Bemerkenswert, dass sie in diesem Alter schon auf dem Rücken liegen kann. Dazu ist eine gewisse Bauchfüllung nötig.

Trinken und Schlafen sind die Hauptbeschäftigungen.

Hier kann man erkennen, dass Farbe ins Spiel kommt.

Von oben sieht dieser “zur Zeit schönste Hundehaufen der Welt” nämlich hauptsächlich schwarz aus.

Gegen Ende der ersten Woche sind die Welpen im Vergleich zu ihrer Mutter schon deutlich größer als am Anfang.

Und zur besseren Vorstellung der momentanen Größe ein IKEA-Ball neben den Welpen. Spielzeug brauchen sie im Moment noch nicht.

Jonka lässt mich mit ihren Kindern auch mal unübliche Dinge anstellen, wobei sie sich gern überzeugt, dass die Kleinen leise bleiben und somit alles in Ordnung ist.

Hier ein Osternest der besonderen Art:

Und weil immer noch Anfragen kommen: Alle Welpen sind vergeben, sogar die fürs nächste Jahr sind weitgehend reserviert!