p1090827 p1090902

Lizzy hat dieses Jahr auch mal die Normandie als Urlaubsziel ausprobiert.
Die Fahrt ließ sie relativ brav über sich ergehen, obwohl man merkte, dass es ihr nicht gefiel.
Aber nach kurzer Eingewöhnung fühlte sie sich im Ferienhaus und dem großen umzäunten Garten pudelwohl.
Auch das Rennen am Strand (der abseits der Ortszentren trotz Hauptsaison schön leer war) mag sie sehr. Das Wasser ist aber nicht so ihr Element: Wenn die Mehrheit der Familie im Wasser war, war sie immer hin und her gerissen. Sie ist ein paar Schritte mit ins Wasser und bei der nächsten Welle dann doch wieder zurück.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sie möchte immer gern mitten dabei sein. So hat sie sich auch meistens noch mit auf die Picknickdecke gequetscht, egal wie wenig Platz noch war. Dann lag sie brav bei ihrer Familie und “bewachte den Strand”.

Version 3

Auch bei Ausflügen konnte man sie gut mitnehmen. In Restaurants oder Cafes setzt sie sich normalerweise ruhig unter den Tisch.
Das Alleinbleiben für eine gewisse Zeit in der Box in der Ferienwohnung klappte auch ohne Probleme, da sind ihre Menschen echt froh, dass sie Lizzy von Anfang an an die Box gewöhnt haben.

 

20160122_113234_005_resized_1

Vor allem bei kleinen Hunden kommt es manchmal vor, dass die Milch-Reißzähne nicht ausfallen wollen. Falls sie dann die  Entwicklung des beibenden Gebisses wie eine falsch sitzende Spange stören, müssen sie gezogen werden. Im E-Wurf war Lizzy betroffen. Hier sieht man noch den Verband vom venösen Zugang, die Narkose war aber schnell gut überstanden. 20160122_113303_resized_1

Und das sind die “Übeltäter”:

 

 

 

P1090395  P1090398

Es war ihr nicht ganz geheuer, aber Scheren muss beim Pudel nun mal sein, auch wenn es keine typische “Pudelfrisur” werden soll. Immerhin wurde Lizzy gelobt, dass sie sehr gut mitgemacht hat,

Sie ist nun mitten im Zahnwechsel, zwei Backenzähne sind beim Kauen auf Spielzeug schon zu Tage gekommen…
Inzwischen ist Lizzy ca. 35 cm hoch und wiegt ungefähr 5 kg.

 

P1090114 P1090095

Lizzy meldet sich von ihrer erster Reise zurück. Sie hat sehr gut mitgemacht beim Autofahren, Ausflügen und  auch bei Besuchen in Restaurants und Waldhütten. Dabei lag sie meist auf der Decke und hatte etwas zum Kauen oder hat geschlafen.
Sie genoss es, mit der gesamten Familie unterwegs zu sein und zeigte sich in der fremden Umgebung ein bisschen anhänglicher als gewohnt.
In einer benachbarten Ferienwohnung wohnte eine Jagdhündin, mit der sie auch gelegentlich toben durfte –  bis es der Jagdhündin zu doll wurde…
Jetzt ist erst mal wieder Alltag angesagt.

P1090057 - Arbeitskopie 2 IMG_20150901_080423 - Arbeitskopie 2

Durch Elvis’ überraschende Rückkehr kommen die weiteren Beiträge etwas später als geplant…

Lizzy hatte als einzige während der Fahrt gespuckt, dafür aber gleich in der ersten Nacht gut geschlafen. Die erste Begegnung mit der Katze  verlief friedlich, so dass beide in weniger als 2 Meter Entfernung entspannen uns ausruhen konnten.

Wie das bei unseren Pudeln öfter der Fall ist, mochte sie nicht immer grundsätzlich ihren Napf leeren und stattdessen eher mit dem Futter spielen. Inzwischen hat sich das aber eingespielt und sie ist mit den üblichen Dingen beschäftigt, die ein Welpe eben so lernt. Ihr Lieblingsspielzeug ist der Futterbeutel, den sie auch gut apportiert – weil nun mal nur Menschen den Reißverschluss öffnen können.