Dieses Mädchen kam um 2.35 Uhr als erste mit einem Geburtsgewicht von 226 Gramm. Ihr Kuscheltier ist der “frühe Vogel”. Das orangefarbene Bändchen war anfangs noch nicht notwendig, aber das änderte sich schnell.

  Um 2.49 Uhr ging es weiter mit dem nächsten apricot-Mädchen. Es wog 222 Gramm, bekam zur Unterscheidung ein hellblaues Bändchen und ein Schaf als Kuscheltier.

3.08 Uhr schon wieder ein Mädchen, diesmal schwarz und die dickste von allen mit einem Geburtsgewicht von 269 Gramm. Deshalb bekam sie auch die große Schildkröte.

Nach einer Pause erschien um 3.56 Uhr das nächste Mädchen, zur Abwechslung in black&tan. Ihr Geburtsgewicht beträgt 260 Gramm, ihr Bändchen ist hellbraun und ihr Kuscheltier eine Ente.

Um 4.08 Uhr ging es weiter mit dem ersten und einzigen Jungen. Er ist mit 189 Gramm im normalen Rahmen, aber im Wurf der Kleinste, braucht kein Bändchen zur Unterscheidung und darf das Nashorm behalten. Danach war immer noch ein Welpe zu tasten.

Der kam dann um 4.29 Uhr und erwies sich als Mädchen mit 250 Gramm Geburtsgewicht. Die dritte Apricose bekam ein schwarzes Bändchen und (als letzte) die kleine Schildkröte zugeteilt.

Doch nicht an Weihnachten, sondern am 4. Advent kamen die Kleinen zur Welt. Jonka, wieder mal ganz cool, wollte zwar nachts zwischendurch raus, hat sich dann aber  schlafen gelegt – ich auch. Aufgeweckt wurde ich dann nicht etwa von Jonka, sondern von einem sehnsüchtig erwarteten, fast himmlischen Geräusch: Nr. 1 kam direkt neben meinem Bett zur Welt und meldete sich gleich. Noch ganz nass, die Nabelschnur noch in Jonka angedockt.

Die nächsten Welpen kamen dann ganz planmäßig in der Wurfkiste. Und einen Wunsch hat mir Jonka auch erfüllt: Fünf der sechs Welpen sind Mädchen, da wird doch wohl eins für unser Sonnenpudelrudel dabei sein. Für Jonkas 36 cm sind die Welpen riesig. Alle munter und hungrig, Jonka auch hungrig, aber durchaus angestrengt.

Wir freuen uns, dass die Welpen noch vor Weihnachten und ohne Komplaktionen sicher gelandet sind.

…unserer Weihnachtswelpen sind heute angekommen:

Mein erster Gedanke beim Blick auf den Bildschirm: “Oh ja, da sind welche!” Die ersten Worte unserer Tierärztin: “Oh, das sind nicht wenige!”

Als Ergebnis des Ultraschalls konnten wir eine “fünf plus” mit nach Hause nehmen. Als Schulnote wäre das unerfreulich, aber die Aussicht auf fünf (evtl. plus Zugabe) Sonnenpudel-Weihnachts-Welpen macht die Adventszeit spannend. Planmäßige Ankunft ist am 24.Dezember. Mal sehen, ob Jonka sich daran hält und was dann ans Licht kommt.

 

Na, wie wär’s mit uns beiden?

Dürfen wir wirklich?

Schon passiert…

 

Wir erwarten unseren I-Wurf als Weihnachts-Bescherung.

Weiteres zu den Eltern in Kürze. In den nächsten Tagen melden wir uns bei allen Interessenten. Wer bis zum Wochenende keine Nachricht hat, schreibt bitte nochmal eine mail oder ruft an.