C Abschied Ceddy1 C Abschied Ceddy2 C ABschied Ceddy3

Auch Lotta hat sich verabschiedet.

Sie hatte von den C-Geschwistern den weitesten Weg, die Fahrt in die Schweiz dauerte 7 Stunden.

Dafür hat sie ein großes Los gezogen: Außer ihren Zweibeinern hat sie noch eine weitere Pudeldame zur Gesellschaft, die sie mit ihrem Charme wohl bald um die Pfote wickelt. Und dann darf sie auch noch Agility betreiben, genau richtig für dieses lebhafte Mädchen.

Sie heißt jetzt übrigens „Ceddy“.

 

C Abschied Cleo1 Cleo hat die lange Reise nach Niedersachsen angetreten. Sie wird wahrscheinlich Obedience betreiben und darf demnächst im Stall ihren großen vierbeinigen Begleiter kennen lernen.

Für alle, die ein Clickerpferd in Aktion sehen wollen: Unter YouTube zu finden bei „DuexHaegarhof“, von dort kommen auch die C-Wurf-Filme.

 

C Abschied Sully1 C Abschied Sully2

Sully hat uns als erster verlassen. Er was zwar nie der schwerste, aber immer der „rundeste“. Ein kleiner Rabauke, der geschickt und überlegt sowohl klettern als auch springen kann.

Er wohnt in Bayern und hatte das Glück, zu zwei weiteren Hunden zu ziehen. Sogar „arbeiten“ darf er später.

 

C 9w cleo u Cody

 

Cleo und Cody blieben noch eine weitere Woche hier. Sie kamen gelegentlich zu weiteren Autofahrten mit, waren wegen des schlechten Wetters aber auch drinnen aktiv.

So lernten sie, sich aus dem Altpapier Zeitungen zu organisieren und zu Konfetti zu verarbeiten. Oder dass die untersten Blätter des Hibiskus erreichbar sind, wenn man sich bemüht. Und Cody schaffte es auch fast, aus dem Laufstall zu klettern.

 

shapeimage_10Schon wieder sind 8 Wochen wie im Flug vergangen. Cody, Sully, Cleo und Lotta haben sich zu netten Pudelkindern entwickelt. Sie verstehen sich gut mit allen anderen Hunden – außer Mowgli, der sich diesmal machohaft rabiat verhält und daher meist durchs Gitter oder eine Tür getrennt bleibt. Überraschend, da er beim letzten Wurf noch gern mitgespielt hat.

Jedenfalls ist für die Kleinen die Zeit des Abschieds gekommen, und als erster ist heute Sully umgezogen. Am nächsten Wochenende folgen Cody und Cleo. Für Carlotta suchen wir noch das richtige Zuhause.

So schnell ging es mal wieder, 8 Wochen sind vorbei. Die Welpen sind schon zu schwer, um alle in einer Box zu transportieren, deshalb waren sie häufig in zwei Boxen unterwegs. Von Ausflügen gibt es keine Bilder, weil ich als Mensch alle Hände voll zu tun habe, damit vor allem die Menschen nicht ihrem ersten Impuls nachgeben und sich eine Welpen grapschen. Das sieht dann so aus (und ist meist vom Kindergartenkind bis zum Erwachsenen zu verstehen), dass ich neben dem Laufstall stehe und immer wiederhole: “Streicheln ja, rausheben nein!“.

C 8w Futterball

Außer den „Kür“-Ausflügen zu Einkäufen, Familienfest oder Schule gab es noch das „Pflichtprogramm“ mit Tierarzt, Wurmkur  und Wurfabnahme.

Im Haus werden sie den anderen Hunden manchmal schon lästig. Immer nur spielen….

Der Welpenauslauf im Garten ist ihnen schon zu langweilig geworden. Deshalb gehen wir in den nächstgrößeren Bereich oder geben ihnen etwas zu tun: Hier der Futterball. Wenn man ihn genug mit Kopf oder Pfoten bearbeitet, kommt Futter raus….

 

C 8w Gerät FutterMit Futter kann man auch die Geräte interessant machen. Da kommt sogar Biquette dazu.

C 8w WippeDas Laufen über die Wippe ist aber auch ganz ohne Futter kein Problem.

Und was passiert, wenn man ihnen nichts zu tun gibt? Sie gehen ihrem Hobby nach: Gartengestaltung…

C 8w Gartengest. YellowC 8w Gartengest. Y+SullyC 8w Cody draußenLinks der Beweis: Solange Cody überlegt, was als nächstes treiben könnte, kann er auch ganz ruhig liegen.

Rechts: Eine Sekunde vorher hätte er mit Lambada und Biquette ein schönes Bild abgegeben….

In dieser Woche standen kleinere und größere Ausflüge auf dem Programm. Autofahren ist inzwischen Alltag, alle Welpen zusammen in einer Transportbox. Zuhause bewegen die Kleinen sich zwischen den anderen Vierbeinern, nur wurde zu ihrem Leidwesen der Betrieb der Milchbar eingestellt. Die Zunahme zeigt aber, dass die angebotenen Mahlzeiten reichlich Ersatz bieten.

Wie es sich für Welpen gehört, untersuchen sie alles mit ihren Zähnen. Das Klo mit Holzpellets im Laufstall wird gut akzeptiert, und außerhalb wissen sie jetzt schon, wo Türen sind, so dass man sich sehr anstrengen muss, allein woandershin zu kommen.

Fotos gibt es wenige, sie bleiben einfach nicht lange genug auf einem Fleck.

C 7w Sully/Box

Die Wach- bzw. Aktivzeit beträgt jetzt über eine Stunde am Stück. Deshalb hatten wir uns vorgestellt, nach der Autofahrt (Begleitung zum Einkauf) heute morgen einfach alle im Auslauf toben zu lassen und dann lauter müde Welpen jeweils mit ihren Filzringen aufs Bild zu bannen.

Es hat nicht geklappt. Sie wollten einfach nicht müde werden, und die Versuche, sie in der Box zu fotografieren, wurden zu dunkel.

C 7w Reifen draußenNatürlich war nicht nur der jeweils eigene Filzreif interessant, alle wollten sie haben….

C 7w mit BiquetteBiquette ist als Kindermädchen sehr gefragt. Manchmal wird es ihr sogar zuviel, und sie betrachtet das Gewusel lieber aus sicherem Abstand.

Jetzt sind sie schon 6 Wochen alt, die nächste Wurmkur steht bevor, wird diesmal aber mit Leberpaste wohl gern genommen. Lambada säugt nur noch 1-2 mal täglich, ansonsten haben die Kleinen schon Geschmack an anderen Dingen gefunden. Beim schönen Wetter waren wir in den letzten Tagen viel draußen, auch die Wochenbilder sind von dort. Allerdings war es nicht so ganz einfach, da ja alle dabei waren, nicht nur der jeweils gewünschte, und Sonne pur mögen sie auf Dauer auch nicht, also ab in den Schatten, aber da war das Gras noch nass ….

Jedenfalls können sie inzwischen mit Biquette spielen, und Mowgli legt großen Wert auf Respekt, so dass sie da vorsichtig sind.

Ein paar Chaos-Bilder, die verdeutlichen, wie ein Fototermin mit quicklebendigen Welpen klappt:

c 6w-Chaos1C 6w  chaos2C 6w Chaos3C 6w Claudia C 6w Michael

Endlich, geschafft für heute.

In nächster Zeit gibt es nur noch Bilder von schlafenden Welpen ….

Heute morgen war es soweit: Auslauf mit noch feuchtem Gras, Futter, Toben, Lambada zum Nachtisch – kurz, alles , um sie müde zu machen. Danach schnappten wir die Schermaschine und schauten, welche Pudel sich unter den Bärten verstecken. Das zeigen wir hier auf den Fotos von heute nachmittag.

C 6w Cddy kratzt C 6w Ceddy+BoxOb das Gesicht immer noch juckt? Jedenfalls schaut man sich draußen erst mal um.

C 6w Cody stehend

C 6w Bewegung

Manchmal sind sogar Bewegungsbilder scharf.  Lautstarkes Raufen ist immer beliebt.

 

Hier nochmal alle vier mit Pudel-Gesichtern:

C 6w Sully C 6w Cody

C 6w Ceddy C 6w Cleo

 

C 5w Cody+Maus C 5w sully

Diesmal fallen die üblichen Wochenfotos leider knapp aus, aber glücklicherweise gibt es noch welche von letzten Wochenende, und da großteils von nettem Besuch.

Den Welpen geht es gut, sie machen Ausflüge ins Freie, werden immer schneller und sicherer in ihren Bewegungen, die Wachzeiten werden immer länger. Sie kennen sich auch außerhalb ihres Laufstalls aus und nutzen sofort die offene Tür. Mowgli fängt an, sie zu erziehen, nachdem er bisher immer nur ausgewichen ist.

C 5w Wk C 5w FratzC 5w klettern C 5w Cleo stehtC 5w Cody C 5w von hinten C 5w + Ivy+L C 5w Handfütterung C 5w 3 draußen

 

C 4w alle

Vier Wochen sind vorbei, hier schon fast Halbzeit, aber es bleibt ja noch eine Weile zum Genießen.

Inzwischen tragen alle “echte” Halsbänder.

Gestern kam auch bei Nachzügler Yellow der erste Zahn durch. Spielzeug wird inzwischen sogar schon geschüttelt. Was sich bewegt, seien es Geschwister, Menschen oder die anderen Hunde, ist aber interessanter. Die Stelle am Gitter, wo Biquette am nächsten kommt, ist besonders begehrt, allerdings muss man die große Schwester beim direkten Kontakt noch sehr bremsen. Lacey als erfahrener Babysitter legt sich sofort hin, wenn einer der Kleinen zu ihr darf.

Lambada behütet die Kleinen nach wie vor, aber vier zusätzliche Mahlzeiten am Tag werden probiert und meist auch deutlich dezimiert.

Wer die Welpen zum ersten Mal sieht, sagt oft: “Sind die noch klein!“ Beim nächsten Besuch heißt es dann regelmäßig: „Sind die aber gewachsen!“ Und so machen sie eben täglich ihre Fortschritte .

 

C 4w Saugen im STehen

Weil unser Internet immer noch extrem langsam ist, heute Impressionen des Tages nicht als mail, sondern hier auf der HP:

Lambada säugt immer öfter im Stehen, die Welpen beschäftigen sich inner- und außerhalb des Körbchens miteinander und sogar schon mit Spielzeug.

Sully entwickelt sich zum Vielfraß.

C 4w Cleo-Sully C 4w Sully-Ceddy

C 4.w Lamb+w

Das Bild zeigt Lambada mit ihren Kleinen vorgestern. Alles schläft nach dem Trinken friedlich im Körbchen.

Seither hat sich einiges verändert:

Die Welpen können sich schütteln und Schwanzwedeln und haben begonnen, sich für Lambadas Futter zu interessieren. Das war das Startsignal für weiteres Futterangebot aus dem Napf, zunächst einzeln mit Teelöffel (da ich mit Füttern und Wischen schwer beschäftigt bin, gibt es davon keine Fotos), inzwischen auch gemeinsam aus dem Napf.

C 4.w raus aus wkAußerdem lockt jetzt das Leben außerhalb des Wurfkorbes.

C 4w Häufchen C 4w zu Lamb

Häufchen werden zunehmend selbständig und außerhalb erledigt. Zum Trinken folgt man Lambada gern ins Körbchen.

C 4w Ceddy kleinAls Kleinste hat es Yellow bei den Rangeleien schwer.

C 4w Ceddy mischt mitAber sie mischt immer munter mit.

C 4w Zähne, au

Au! Heute sind bei Cody plötzlich zwei Zähne da.

Übrigens bekamen die Welpen an diesem Wochenende erstmals Besuch ihrer zukünftigen Familien.

Nach soviel Anstrengung wird wieder ausgeruht.