Voller Wiedersehensfreude begrüßten sich Mutter und Sohn. Filou sollte beim heißen Sommerwetter ein wenig Wolle verlieren und trotz Bart als Pudel erkennbar sein.

Nach der Sitzung auf dem Trimmtisch zeigte er neben Jonka, dass er sie von der Größe her schon bald überholen wird.

Besonders begeistert waren Filou und Gino, dass sie aneinander gleichgesinnte Spielpartner fanden.

p1190227

Fine und Benni haben es sich gestern unter meinem Stuhl gemütlich gemacht, und heute wurden auch diese beiden abgeholt.

p1190218

 

Benni ist in unseren bayerischen Nachbarkreis gezogen zu einer Familie mit Kindern, wo er als tierische Mitbewohner auf Kaninchen und Hühner trifft. Als Nachfolger eines älteren Hundes bringt er dort neues Leben ins Haus.

 

 

 

 

 

 

Die große Fine wurde Zweithund bei einer Springerspanielhündin, bei der sie “die Kleine” bleiben wird. Genau wie ihr neues vierbeiniges Vorbild darf sie auch “arbeiten”.

p1190223

p1190136

Freddy ging als erster schon gestern. Er ist in den Spessart gezogen, wo er in sehr große Fußspuren tritt.

Aber er hat schon gezeigt, dass auch ein kleiner Hund ein ganzer Kerl sein kann. Nach der Ankunft hat er gleich sein Geschäft erledigt, den Napf blankgeputzt und ein Apportierspiel begonnen. Und in der ersten Nacht super geschlafen, morgens im Garten sofort großes und kleines Geschäft gemacht, gut gefressen und sich als Traum-Hund erwiesen, “sehr neugierig, unerschrocken, verspielt, anhänglich… Alles super!!!!” Was will man mehr? Solche Rückmeldungen erleichtern jedenfalls die Abgabe, die doch immer wieder schwer fällt.   

img_1812 img_1814

Heute ging es dann “Schlag auf Schlag”:

 

p1190176

Die meisten Fellnasen wohnen nicht sehr weit weg von hier. Den längsten Weg hatte Frodo, der gleich morgens die Reise Richtung Nordschwarzwald antrat. Er ist der erste Hund einer Familie mit Kindern im “besten Alter” für vierbeinigen Familienzuwachs. An Hugo und Hedwig hat er den Umgang mit der Katze dort schon geübt.

Auch von ihm haben wir schon Nachricht, dass er gut angekommen ist, allerdings hat er auf der Fahrt eine Weile gebraucht bis er entspannt schlafen konnte.

 

p1190202

 

 

Danach wurde Filou abgeholt. Er bleibt in Nordbaden und zieht zu einer älteren Dackeldame, die bestimmt bei der Erziehung kräftig mithilft.

Bei ihm verlief die Fahrt sehr gut. Filou schlief die meiste Zeit entspannt auf dem Schoß. Zuvor betrachtete er die Umgebung. Zuhause bekamen beide Hunde gleich draußen ihr Futter und dann überfiel Filou die Entfeckerfreude auf der Terrasse und “seinem Bett”. Zwischendurch schnell mal zwischen die Menschenfüße kuscheln und weiter…. Dackelin Lausi zeigt sich zurückhaltend, aber nicht ablehnend. Filou durfte ihr auch schon mit den Vorderpfoten auf den Rücken stehen, ohne dass sie sich beschwerte. Vermutlich bekommt sie heute auch mehr Leckerli als sonst…

 

p1190193

Falko ist für heute als letzter ausgezogen, und zwar in unsere Landeshauptstadt. Dort muss er erst mal kleine Brötchen backen, denn er zieht zu drei weiteren Hunden. Auf ihn warten große Aufgaben: Falko wird eine Rettungshundausbildung absolvieren.

 

 

p1190091 p1190093 

Klein-Falko hat diese Woche 280 Gramm zugenommen und wiegt heute 2220 Gramm.

p1190071 p1190075 

Wie man sieht schmeckt es Fine besonders gut. Sie hat mit 480 Gramm am meisten zugelegt und ist mit einem Gewicht von 2880 Gramm wieder schwerer als sämtliche Brüder.

p1190095 p1190105 

Auch Benni hat mit 450 Gramm kräftig zugenommen, so dass er jetzt 2730 Gramm wiegt.

p1190079 p1190085 

Filou wiegt heute 2700 Gramm bei einer Gewichtszunahme von 390 Gramm.

p1190063 p1190067 

Frodo hat die vergangene Woche wieder etwas augeglichen, diesmal “nur” 330 Gramm zugenommen, so dass er mit 2770 Gramm der schwerste Junge im Wurf bleibt.

p1190049 p1190052

Freddy wiegt 2590 Gramm bei einer Zunahme von 370 Gramm.

Diese Woche verging besonders schnell, und aus den kleinen Fellnasen sind richtig “wilde Kerle” geworden. Heute haben sie Chippen und Impfung überstanden, morgen folgt die Wurfabnahme, und -kaum zu glauben- übermorgen geht schon der erste!

Aber erst mal noch Bilder der Woche:

Im Auslauf gab es ein paar Neuigkeiten….

p1180814 p1180855

p1180809

p1180819 p1180830 p1180834 p1180856 p1180858 

Der Liegestuhl ist beliebt – als Ruheplatz und für Kampfspielchen

p1180837 p1180846 p1180848 

Auch bei der Gartenarbeit werden die Fellnasen immer effektiver…

p1180892 p1180867 

Leider wurde das Wetter in dieser Woche immer schlechter, so dass an einigen Tagen nur der Balkon als Auslauf diente, aber dort gab es auch genug zu tun….

p1180902 

… und Gesellschaft ist auch vorhanden!

p1180937 p1180936

Die Fellnasen können schon 1 1/2 Stunden am Stück aktiv sein, irgendwann schlafen sie dann doch ein und sind dabei nicht wählerisch bei der Wahl ihres Schlafplatzes.

p1180934 

Seit die Box im Laufstall mit einem gefalteten Vetbed ausgerüstet ist, schlafen sie dort ausgesprochen gern. So gern, dass der Platz nicht mehr für alle nebeneinander reicht….

p1180944 p1180947 p1180952

Da ist Fine rausgerutscht und versucht wieder reinzukommen.                 p1180953 

Deshalb stehen jetzt zwei Boxen im Laufstall. Aber bei “Freigang” kommt man auch mal an einem Schlafplatz der Großen zur Ruhe.

p1180931

Einige Ausflüge mit dem Auto gab es auch schon, wobei die Fellnasen sich sehr an ihren Menschen orientieren.

20170319_161737 20170319_161917 20170319_162245 20170319_162306

20170319_161956 20170319_162013 20170319_161824 20170319_162337

p1180784 p1180773 

Der ehemals “grüne Junge” hat in der letzten Woche 330 Gramm zugenommen und wiegt jetzt 1,90 kg. Heute verrät er seinen Namen: Er heißt “Falko”.

p1180746 p1180749 

Fine wiegt 2,40 kg, hat somit 380 Gramm zugenommen und ist “nur noch” die zweitschwerste Fellnase.

p1180788 p1180793 

Das blaue Band ist geblieben, neu ist der Name “Benni”. Und damit er mit “F” beginnt, heißt er nun “Flying Benni”. Zugenommen hat er 400 Gramm, wiegt also 2,28 kg. Der Hintergrund auf den Fotos sieht anders aus, weil Benni “nachsitzen” musste. Er war bei den Außenaufnahmen der erste, bei knapp untergehender Sonne wurden die Aufnahmen zu dunkel. Beim nächsten haben wir das gemerkt und Blitzlicht dazugenommen, aber Benni musste später im Haus nochmal posieren. Entsprechend müde war er auch.

p1180701 p1180711 

Man sieht das braune Band hier nicht, aber hiermit verrät “Filou” seinen Namen. Er wiegt heute 2,31 kg und hat somit 430 Gramm zugenommen.

p1180725 p1180740 

Der “Elefant” hat in dieser Woche seine Schwester überholt durch die gewaltige Zunahme von 510 Gramm. Er wiegt jetzt 2,44 kg und hat auch seinen Namen bekommen. Er heißt “Frodo”.

p1180718 p1180719 

Freddy wiegt 2,22 kg bei einer Gewichtszunahme von 370 Gramm.

p1180792

Und jetzt verabschieden wir uns bis zur nächsten Woche.

Der Welpenauslauf wurde zu klein, jetzt gibt es neues Terrain zu entdecken. Zunächst auf dem eigenen Grundstück, aber auch die erste Autofahrt haben die Kleinen gemeistert. Der Appetit ist kräftig gewachsen und die Fellnasen entsprechen auch.

Jetzt stehen die zukünftigen Familien für jeden Welpen fest und somit auch die Namen. Und weil die meisten nicht so weit weg ziehen gab es auch besonders viel Besuch.

Die Wachzeiten sind auf  eine bis anderthalb Stunden gestiegen, entsprechend weniger Zeit bleibt für alles andere. Deshalb hier Fotos von draußen einfach zum Scrollen…

p1180608

p1180559 p1180641 p1180637

p1180558 p1180631 p1180598 p1180599 p1180561 p1180566 p1180568 p1180596 p1180584 p1180588 p1180591 p1180600 p1180557 p1180622 p1180604 p1180621 p1180618 p1180546 p1180532

p1180465  p1180450

Der “grüne” Junge verrät ebenso wie seine drei blata-Brüder nächste Woche seinen Namen. Er hat 180 Gramm zugenommen, wiegt jetzt 1,57 kg und bleibt der Kleinste im Wurf.

p1180469 p1180470

Fine wiederum ist entschlossen, die  “Gewichtigste” zu bleiben. Bei aktuell 2,02 kg hat sie 330 Gramm zugelegt.

p1180433 p1180436

Der “blaue” Junge war beim Fotografieren schön müde, weshalb er so still dasaß und sich sogar zum Schlafen hingelegt hat. Er hat diese Woche beim Fressen am lautesten “Hier” geschrien, so dass er 340 Gramm zugenommen hat und mit 1,88 kg nicht mehr zu den “Kleineren” gehört.

p1180499 p1180511

Der Rüde mit dem braunen Band wiegt ebenfalls 1,88 kg, also 320 Gramm mehr als letzte Woche.

p1180445 p1180440

Der “Elefant” möchte keiner bleiben. Mit 1,93 kg bei einer Zunahme von 240 Gramm fällt er unter seinen Geschwistern nicht mehr auf.

p1180518 p1180512

Freddy hat diese Woche 250 Gramm zugenommen und wiegt jetzt 1,85 kg.

 

Zum Abschluss noch eine “lachende” Fine und ein sich kugelnder Freddy:

p1180480 p1180515

In dieser Woche haben die Welpen zwar immer noch viel geschlafen, aber die aktive Zeit wurde deutlich länger.

p1180291 

Sobald die Kleinen wach sind, wird der Laufstall geöffnet, und dann schauen alle schnell, was es neues gibt.

p1180366 

Bei allen wechselnden Möglichkeiten steht die  “Welpenschaukel” allerdings immer da und wird als Plattform genutzt.

p1180301 

Lacey ist von allen erwachsenen Hunden am geduldigsten beim “Flöhe-Hüten”.

p1180292 

Auch draußen gibt es immer wieder neues. Ein Klettergerüst?

p1180344

Man probiert alles aus…..

 p1180322 p1180320

…und kommt auf Ideen.

p1180346 

Hier wird es auch interessant, die Neugier wächst…

p1180325 

Dadrin liegen Bälle!

Version 2

Also nicht wie rein!

p1180332 

Aber auch mit dem Deckel kann man etwas anfangen.

p1180354

Der altbekannte Biber ist immer noch beliebt.

p1180342 

Im Wohnraum werden alle Ecken untersucht und neues Spielzeug getestet.

p1180360 p1180362 p1180363 p1180373 p1180377 

Zum Schlafen geht es in die Box (oder nebendran), aber vorher wird noch geknabbert.

p1180383

Weil das Wetter derart ungemütlich ist, dass die Welpen draußen schnell frieren, haben wir eine Spielzone auf dem direkt erreichbaren Balkon eingerichtet.

p1180391 p1180392 

Lacey entführt gern das Spielzeug der Kleinen.

p1180396 

Aber es gibt ja genug….

p1180405 p1180407 p1180404 p1180426 

Man kann sogar Souvenirs mit “nach Hause” nehmen.

p1180410

Falls auf den Fotos übrigens einzelne Welpen seltener oder öfter auftauchen liegt das daran, dass eine Menge Bilder verwackelt, zu dunkel oder sonst nicht brauchbar sind. Alle Fellnasen sind munter und mischen gut mit.

Diese Woche kamen die Kleinen in Bewegung und mussten sich fürs Fressen aus dem Napf mehr anstrengen als nur gemütlich am Jonkas Milchbar zu nuckeln. Daher fiel die Gewichtzunahme geringer aus.

p1180260 p1180254 

Das neue Bändchen ist eher türkis, aber es ist nach wie vor der “grüne Junge”, der heute 1,39 kg wiegt und somit 168 Gramm zugenommen hat.

p1180238 p1180234 

Fine liegt mit 1,69 kg gleichauf mit ihrem dicksten Bruder. Sie hat 211 Gramm zugenommen.

p1180204 p1180211 

Der “blaue” Rüde hat 217 Gramm zugenommen und wiegt somit 1,54 kg.

p1180225 p1180228 

Der Rüde mit braunem Bändchen wiegt heute 1,56 kg , hat also 194 Gramm zugenommen.

p1180220 p1180215 

Der “Elefanten-Rüde” bringt wie seine Schwester 1,69 kg auf die Waage bei einer Gewichtszunahme von 231 Gramm.

p1180090 p1180194

Fredddy hat es in dieser Woche am besten geschmeckt. Er hat 253 Gramm zugenommen und wiegt heute 1,60 kg.

p1180258

 

Da die Fellnasen sich jetzt mitten im Wohnbereich aufhalten entstanden die Bilder in einer der neuen Holzhütten mit den vielen Ausgängen. Dadurch nutzten die wacheren Welpen die Möglichkeit, interessanteren Beschäftigungen nachzugehen als einfach nur still zu sitzen.

 

 

 

Lacey findet die Kleinen zum Anbeißen…

p1170998 

Sie werden täglich niedlicher, aber auch geschickter. Seit ein paar Tagen bleiben sie auch nachts im Erdgeschoss – während Jonka lieber im Schlafzimmer übernachtet. In wachem Zustand sieht man sie selten im Körbchen, allerdings schleppen sie alles erreichbare Spielzeug dorthin.

p1180094

Rangelspiele gibt es nach wie vor.

p1180086 p1180087

Das Rasengrün wird fleißig benutzt, so dass wir auf baldige neue Lieferung hoffen. Dafür bleibt das Körbchen neuerdings trocken.

 p1180098 

Während Ivy einfach weiter schläft beobachtet Lambada interessiert das Welpenprogramm…p1180114

… und beschnüffelt bei der ersten Gelegenheit genau die Neuzugänge.

p1180101 

Auch außerhalb des Laufstalls wird die Umgebung erkundet, wobei es täglich Neues zu entdecken gibt.

p1180140 p1180115 p1180121 p1180125 p1180126

Wenn man genug hat, klettert man einfach wieder in den Laufstall und ins Bett.

p1180141 

Bei sonnigem Wetter waren auch schon einige Ausflüge nach draußen möglich:

p1180191

Das Futter wird immer besser angenommen, doch nach wie vor schmeckt es am besten bei Muttern.

p1180147 p1180158 p1180155 

Wenn der Magen gefüllt ist wird die Umgebung interessant.

p1180178 

Der große Biber ist eine beliebt Beute.

p1180167 p1180161 p1180177 

Irgendwann wird es den Kleinen zu kalt oder spätestens nach einer halben Stunde ist “der Akku leer”, dann suchen sie ihre Transportboxen, und dann wird drinnen ausgiebig geschlafen und geträumt.

p1180182

Ansonsten brachte diese Woche viel Besuch, nicht nur von den zukünftigen Familien, was den Welpen nur gut tut, da sie so viele nette Erfahrungen mit verschiedenen Menschen sammeln können.

 

Die Fellnasen sind heute 4 Wochen alt. Kaum zu glauben, aber heute in 4 Wochen werden sie gechippt und geimpft, danach die Wurfabnahme, und am Wochenende danach gehen die meisten schon wieder!

Bis dahin genießen wir die Zeit und die täglichen “Neuigkeiten”. Geschlafen wird im Korb unten oder (bis heute) in der Wurfkiste oben. Pfützen finden sich dort nur noch vor dem Eingang.

p1170888 

Man kann drinnen spielen…

p1170873 

… oder mit den Geschwistern “kommunizieren”.

p1170774 

Hier wird Beute gemacht, …

p1170859 

versuchsweise schon geschüttelt….

p1170860 

… und hier sieht man, was mit der Maus passiert, wenn Biquette die Gelegenheit findet, sie zu entführen:

p1170862 

Der Rasen wird rege benutzt, für Rennversuche,

p1170879 

aber auch für “große Geschäfte”.

p1170876 

Erste Erfahrungen außerhalb des Laufstalls, auf die Lacey so lange gewartet hat:

p1070790

Aber wenn Jonka in den Korb geht, stürzen alle hinterher.

p1170883 

Muttermilch scheckt eben immer noch am besten.

p1170986 

Oft legt sich Jonka aber nicht mehr so hin.

p1170990

Hier sieht man schön, wie die Kleinen auf Rufen reagieren.

p1170885

Ansonsten gibt es noch von ersten Zähnen zu berichten. Und wir hoffen auf besseres Wetter, damit wir mit den Welpen auch mal nach draußen können.

p1170945 p1170952 

Der “grüne Junge” hat in der vierten Woche 258 Gramm zugenommen . Er ist der leichteste im Wurf und wiegt dabei stolze 1222 Gramm. Das ist mehr als die meisten Gleichaltrigen im E-Wurf.

p1170908 p1170916

Fine hat es durch fleißiges (oder eher gieriges) Fressen geschafft: Als einziges Mädchen ist sie heute die schwerste im Wurf mit 1479 Gramm bei einer Zunahme von 421 Gramm.

p1170933 p1170935

Der Rüde mit dem blauen Band wiegt jetzt 1323 Gramm und hat somit 358 Gramm zugenommen.

p1170900 p1170901

Der Junge mit braunem Band bringt 1366 Gramm auf die Waage nach einer Gewichtszunahme von 372 Gramm.

p1170921 p1170922

Der dicke “Elefanten”-Rüde mag sich beim Fressen wohl nicht so anstrengen. Er hält sich lieber an Mama Jonkas Milchbar und hat dabei “nur” 304 Gramm zugenommen, so dass er jetzt 1459 Gramm wiegt.

p1170976 p1170966

Freddy wiegt heute 1347 Gramm, hat in der letzten Woche 371 Gramm zugenommen. Natürlich ist er nicht mit seinen Geschwistern zu verwechseln, aber er trägt jetzt auch ein Halsbändchen, um sich daran zu gewöhnen.

 

“Zugabe”:

Die Welpengalerie-Fotos entstehen direkt neben der Wurfkiste, am liebsten mit müden Welpen. Manchmal möchte aber jemand nicht weiterschlafen, sondern läuft einfach ins Bild – und verwickelt das Fotomodel in ein Kampfspiel….

p1170928 p1170930

 

 

p1170836 

So sieht es aus, wenn die Welpen fressen – solange sie nicht mit den Füßen im Futter stehen.

p1170837 

Und hier probiert Kater Hugo, wie gemütlich es im Welpenauslauf ist. Jonka säugt ganz entspannt weiter.

p1170843 

erste direkte Kontaktaufnahme:

p1170849

p1170829 p1170828 

Heute haben sich die Welpen aufs Gras getraut, teils nur so, teils zum Trinken und teils sogar für den eigentlich vorgesehen Zweck: Das erste Mini-Würstchen im Grünen.

p1170821 p1170809 

Die Katzen mussten genau schauen, was es Neues gibt, erst aus sicherer Entfernung, dann sogar aus allernächster Nähe. Jonka wollte zwar dabei sein, hatte aber keine Einwände.

Version 2

Selbstverständlich musste auch der Welpen-Transport-Korb ausprobiert werden.

p1170818

p1170710

In der dritten Woche haben die Welpen kräftig zugenommen. Obwohl Jonkas Milch reichlich fließt gab es probeweise ein Zusatzangebot aus Fleisch mit Ziegenjoghurt – und die Kleinen schmatzten begeistert. Also dürfen sie jetzt mehrmals täglich vom Tellerchen futtern. Jonka ist davon nicht begeistert. Ihrer Meinung nach sollte sie nicht nur Reste auslecken dürfen, sondern die Zusatzmahlzeit selbst serviert bekommen.

Ihre Blase können die Welpen inzwischen selbständig leeren, und dazu gehen sie zunehmend außerhalb der Wurfkiste. Allerdings klappt das noch längst nicht immer bei allen, so dass jetzt die Waschmaschine deutlich öfter läuft. Immerhin finden alle nach den Ausflügen wieder zurück. Und man schläft auch gern am Eingang, um nicht zu verpassen, wenn Jonka wieder kommt.

bildschirmfoto-2017-02-15-um-18-55-50

 

Heute war es soweit: Die Welpen wurden eingepackt und in den Auslauf im Wohnbereich gebracht. Die neuen Eindrücke müssen erst mal verarbeitet werden, so dass sich alle in einer Ecke sammeln. p1170780

Aber Jonka sorgt dafür, dass sie sich schnell auch im neuen Korb heimisch fühlen.

p1170789

Zur Gewöhnung an Gras als spätere “Geschäftsunterlage” haben wir ein Stück Rasen direkt am Ausgang des Korbes. Allerdings verzichten die Kleinen bisher auf Ausflüge – dafür hat sich Jonka den Rasen als Liegefläche auserkoren, obwohl ein “welpensicheres” Körbchen in Reichweite steht.

p1170797

Im Korb gehen die Kleinen ihren üblichen Tätigkeiten nach….

bildschirmfoto-2017-02-15-um-18-56-08

…und schlafen nach so viel Neuem erst mal ein.

bildschirmfoto-2017-02-15-um-18-56-25

Die anderen Hunde reagieren gelassen bis neugierig. Lacey freut sich, aber auf direkte Kontakte muss sie noch warten. Besonders begeistet zeigte sich Biquette, die nichts verpassen möchte und schon sehr mütterliche Gefühle zeigt.

p1170799

p1170726 p1170718 

Der “grüne” Junge wiegt inzwischen 964 Gramm, er hat in dieser Woche 316 Gramm zugenommen.

p1170730 p1170736 

Fine weiß noch nicht, dass sie ein Mädchen ist. Sie hat mit 374 Gramm in der letzten Woche am meisten Gewicht zugelegt und bringt 1058 Gramm auf die Waage.

p1170745 p1170740 

Der “blaue” Junge liegt wie immer dicht beim grünen. Er wiegt heute 965 Gramm und hat somit 312 Gramm zugenommen.

p1170766 p1170768 

Der Rüde mit dem braunen Band wiegt 994 Gramm bei einer Gewichtszunahme von 315 Gramm. Bisher ganz unauffällig ging er als erster regelmäßig zum Pinkeln nach “draußen” und hat immer selbst den Rückweg gefunden. Und weil er sich so gut außerhalb der Wurfkiste auskennt, kommt er zielstrebig zu mir zum Ankuscheln und Einschlafen.

p1170763 p1170762 

Der “Dicke” mit dem Elefanten ist gewichtsmäßig unser Ausreißer: Er hat 373 Gramm zugenommen und wiegt 1155 Gramm.

p1170749 p1170753

Freddy bleibt gewichtsmäßig mittendrin. Er wiegt 976 Grammm bei einer Zunahme von 314 Gramm. Und heute blieb er auch mal brav bei seinem Kuscheltier, jedenfalls eine kleine Weile lang.

 

Den größten Teil des Tages verschlafen sie noch:

p1170652

p1170649

p1170680 p1170658

Aber in wachem Zustand interessieren sie sich auch schon für neue Dinge in der Wurfkiste:

p1170675

Man kann sich sogar kratzen…

p1170687

… und entdeckt das “Daumenlutschen”…

p1170667

… und die Geschwister!

p1170700

 

p1170685

p1170673 

p1170696

p1170683

p1170691

Überhaupt: Man kommt auf die Beine…

p1170645 

 …und gerät auch in die Welt außerhalb der Wurfkiste, zumal wenn Mama Jonka davor liegt.

p1170662

 

 

p1170559 p1170561 

Der Rüde mit dem (hell)grünen Band wiegt mit 2 Wochen 648 Gramm. Er hat dabei 260 Gramm zugenommen. Ansonsten lässt er sich einen Tag länger Zeit mit den Augen, dafür versucht er schon gut zu laufen.

p1170581 p1170579 

Das Mädchen hat schon einen Namen: Sie heißt “Fine”, wiegt 684 Gramm und hat somit 277 Gramm zugenommen.

p1170591 p1170582 

Der Dritte im Bund hat sein dunkelgrünes Bändchen gegen ein blaues eingetauscht. Er wiegt heute 653 Gramm bei einer Wochenzunahme von 269 Gramm.

p1170597  p1170598 

Der Rüde mit dem braunen Band wiegt 679 Gramm. Er hat 271 Gramm zugenommen und sich recht zufrieden auf seinen Kuschelhund gelegt.

p1170610 p1170619 

Der “Elefantenrüde” mit dem orangefarbenen Band nimmt weiter am meisten zu: bei 299 Gramm diese Woche wiegt er jetzt 782 Gramm.

p1170629 p1170636

Der Apricot-Junge hat auch schon einen Namen. Er heißt “Freddy”, wiegt 662 Gramm und hat 289 Gramm zugelegt. Auch diesmal wollte er lieber zu seinen Geschwistern und vor allem Jonka zurück.

Somit haben alle Welpen zwischen 260 und 299 Gramm zugenommen. Man sieht, dass sie Locken bekommen, Schnurrbärtchen sind auch gewachsen. Heute gibt es zum ersten Mal etwas außer Muttermilch: Wurmkur, die erfahrungsgemäß nicht so beliebt ist….

   bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-38-19 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-39-12

Hier stecken die Welpen schlafend die Köpfe zusammen. Die neuen Halsbändchen haben dieselben Farben wie vorher die Wollbändchen, nur ist aus dunkelgrün jetzt blau geworden. Wenn Jonka in Erscheinung tritt kommt Leben in die Wurfkiste. Die Kleinen versuchen sogar zu laufen, aber die Koordination der Beinchen ist noch schwierig, so dass sie nach wenigen Pfotenbewegungen wieder auf die Bäuche plumpsen.

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-38-31 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-38-41

Jonka säugt zwar noch im Liegen, immer öfter auber auch im Sitzen….

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-38-49 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-38-59

…. oder sogar im Stehen. Da müssen sich ihre Kinder schon anstrengen.

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-39-22 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-39-35

Aber Trinken ist nun mal das Wichtigste im Welpenleben – gefolgt von Schlafen:

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-39-44 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-39-54

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-40-04 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-40-25

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-40-35

Aber manchmal wird dazwischen schon etwas anderes ausprobiert:

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-40-45 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-41-02

z. B. an der Pfote lecken oder probieren, ob am Nachbarn Zitzen versteckt sind.

bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-41-11 bildschirmfoto-2017-02-07-um-15-41-22

Außerdem beginnen sich die Augen zu öffnen, wenn die Kleinen auch noch nicht sehen können. Noch bleiben sie in der Kiste, aber sie werden zunehmend mobiler.