Heute feiert Lambada ihren 10. Geburtstag.

In Ehren ergraut, Stammmutter unserer Sonnenpudel, unsere erste Silbermöwe, einige Champion-Titel, 17 Kinder, 15 Enkel, 2 Schneidezähne des ehemals kompletten Gebisses verloren, immer noch schöne Figur und wichtiger: Immer noch ein unkomplizierter Traumhund, den man überall hin mitnehmen kann. Wenn man sie im Wald sucht, dann nur, weil sie im „toten Winkel“ dicht hinterm Bein läuft. Zur Zeit akitv als Nanny der Silbermöwe „Joris“, der noch ein paar Wochen bei uns verbringt. Er ist schon so groß und schwer wie Lambada, aber sie spielt mit ihm und erzieht ihn erfolgreich, auch wenn unsere anderen Hunde manchmal genug von ihm haben…. Ansonsten ist sie nach wie vor beste Freundin unserer Großpudelin Lacey, mit der sie noch öfter kuschelt als mit ihrer Tochter Biquette.

Wir wünschen uns noch viele schöne Jahre mit ihr!

 

Dieses Schild haben wir von einem Lacey-Fan bekommen. Es stimmt aber nicht so ganz: Auch wenn wir uns darum kümmern, dass es unseren Hunden gut geht, gerade auch der inzwischen alten Dame Lacey, so müssen unsere Hunde immer teilen, denn hier gibt es nun mal mehr Hunde als Streichelhände.

Hier zeigen wir aber den wirklich verwöhntesten Pudel der Welt:

Mowgli führt seit einer Woche ein Leben als Einzelhund in Bayern. Nachdem er jahrelang immer auf seinen Harem aufpassen musste und dabei so gern die erste Geige gespielt hätte (am liebsten solo), hat er jetzt einen Menschen ganz für sich allein, noch dazu jemand mit jahrzehntelanger Pudel-Erfahrung. Nun darf er mit zur Arbeit, im Bett schlafen, mehrmals täglich spazieren gehen und bekommt viel exklusive Aufmerksamkeit, dazu Bewunderung von der Umgebung. Kein Wunder, dass er sich in Rekordzeit eingelebt hat. Sein neuer Spitzname passt gut zu ihm: Er heißt jetzt öfter mal „Pascha“. Auch wenn wir ihn vermissen, insgesamt bedeutet  dieser Umzug einen Gewinn für alle. Wir wünschen Mowgli nach der Schneeschmelze einen wunderschönen Münchner Frühling.

p1170206

Jonkas Bauch wächst und wächst (inzwischen 54 cm Umfang). Eigentlich hat sie ja einen ausgeprägten Brustkorb, aber zur Zeit sackt ihr Bauch dahinter deutlich ab. Langsam wird es für sie ungemütlich. Noch eine gute Woche Durchhalten ist angesagt und die Spannung steigt.

img_0417

Gestern waren wir mit Jonka in Karlsruhe, wo sie eine weitere Anwartschaft für Championtitel abholte. Dort haben wir auch einige Fotos  machen lassen von „www.Tierfotografie-Winter.de“.

Bis zur nächsten Ausstellung wird es diesmal lange dauern, denn wir planen auch mit Jonka einen Wurf. Im Moment hoffen wir, noch in der ersten Adventswoche von einer gelungenen Hochzeitsreise zu berichten. Und wenn alles gut geht, liegen spätestens im Februar statt Hedwig die nächsten Sonnenpudel-Welpen bei Jonka im Korb….

Jonka/Hedwig 10/16

 

 

Version 2

Lacey hat auch an ihrem 10. Geburtstag Hagebutten genossen, aber davon gibt es schon so viele Bilder….

Wir waren mal wieder beim Senioren-Checkup. Insgesamt ist Lacey glücklicherweise gesund, aber ein Lipom an der Rute hat sich vergrößert, so dass es entfernt wurde. Die ersten 5 Tage hat Lacey auch recht geduldig die Naht in Ruhe gelassen, aber dann kribbelte es wohl doch zu sehr. Jedenfalls machte sie Bekanntschaft mit einem Halskragen, mit dem sie sich erst arrangieren musste. Inzwischen ist die Naht gut verheilt, der Kragen Geschichte. Trotzdem leidet Lacey noch ein bisschen: Vor der Narkose zeigte die Waage 3 kg mehr an als ihr früheres Idealgewicht, so dass die Futterration reduziert wurde. Weil Lacey so gerne frisst, wird die fehlende Menge jetzt mit Apfel und Karotte ausgeglichen, also doch nicht so schlimm!

IMG_0646

Endlich hat die Telekom den Softwarefehler gefunden. In nächster Zeit wird dann einiges auf der Homepage nachgeholt, aber  erst mal die aktuelle Nachricht:

Jonka war am letzten Wochenende in Frankfurt auf der Freilandschau des DPK, ganz exotisch als einziger Mehrfarben-Pudel. Gelobt wurde u.a. ihre „hübsche Gesamterscheinung“ und dass sie sich „mit Ausstrahlung“ zeigt. Entsprechend bekam sie ihr v1 mit den Anwartschaften.

Ansonsten haben wir ein bisschen eingekauft und uns vor allem über den Besuch von Akina gefreut:

IMG_0654

Bildschirmfoto 2016-06-15 um 10.48.36

ZTP ist die Abkürzung für „Zuchttauglichkeitsprüfung“, und diese hat Jonka am letzten Sonntag in Karlsruhe nach einer Ausstellung absolviert.

Bei der Ausstellung sammelte sie eine weitere Anwartschaft für den Clubchampiontitel. Diesmal im Freien war das Wetter sehr wechselhaft. Sogar in unserem Pavillon war Regenkleidung angesagt, vielleicht wird er demnächst doch imprägniert…

Jonka ist jedenfalls inzwischen ein „alter Hase“ und fand es eher langweilig, dass sie trotz grüner Wiese nicht mit den anderen Pudeln spielen durfte. Leider fing der Regen aber schon an bevor sie dran war.

Die schriftliche Beurteilung folgt noch, kommt dann auf Jonkas Seite, aber ihre offizielle „Größe“ steht nun mit 36 cm fest. Und in einem sonnigen Moment konnten wir sogar ein paar Fotos aufnehmen.

Nachwuchs von Jonka wird es erst in ferner Zukunft geben. Im nächsten Frühjahr ist erst mal wieder Biquette an der Reihe.

Bildschirmfoto 2016-06-15 um 10.49.33

Hier sind die aufgeweckten Katzenkinder. Und Kindermädchen Lacey hat eine unschlagbare Attraktion: Ihren wedelnden Schwanz!

Bildschirmfoto 2016-05-22 um 08.23.50 Bildschirmfoto 2016-05-22 um 08.18.33

Aber auch sonst zeigt Lacey Interessantes:

P1160236 Bildschirmfoto 2016-05-22 um 08.15.58

Ein Rinderhuf zum Knabbern!

 

Bildschirmfoto 2016-05-22 um 08.16.13

Ob so etwas wohl schmeckt? Da liegt ja noch einer rum….

Bildschirmfoto 2016-05-22 um 08.16.39

Hugo probiert gleich auch mal.

Bildschirmfoto 2016-05-22 um 08.16.48

Tja, so ganz begeistert sind die Katzenkinder von diesem Knabberzeug nicht, aber Lacey bleibt dennoch der beliebteste unserer Pudel. Sie steht geduldig still, wenn man sich an ihr reibt oder sogar Zitzen sucht. Nur zu gemeinsamen Raufspielen ist sie denn doch etwas zu groß. Aber gelegentlich probiert Hugo es wieder, er wächst schließlich noch…

 

 

 

P1150204

Wegen des aktuellen Wetters ist das Foto noch vom Herbst. Aber ihre Ausstellungen in der Jugendklasse waren ja auch schon letztes Jahr. Inzwischen sind aber die Urkunden angekommen, die bestätigen, dass Jonka sich „Deutscher Jugendchampion (VDH)“ und „Jugendchampion (DPK)“ nennen darf.

Die gesundheitlichen Untersuchungen sind ebensfalls erfolgreich abgeschlossen, so dass im Lauf des Jahres die Zuchttauglichkeitsprüfung ansteht – und vielleicht schon nächstes Jahr Nachwuchs. Aber erst mal muss demnächst ihre Homepage-Seite aktualisiert werden…..

Jonka VDH JgCh 001 Jonka DPK JgCh 001

brachte eine nette Überraschung: Daisy kam diesmal am „Pudel-Tag“ in Nürnberg vorbei, so dass sich Zwei- und Vierbeiner erfreut begrüßen konnten.

Nürnberg 1/16 Jonka u. Daisy

Da Jonka gerade 15 Monate alt war, konnte sie in der Zwischenklasse starten. Dort wurde zum ersten Mal bemerkt, dass sie für einen Kleinpudel eher an der unteren Größengrenze liegt, aber weil sie insgesamt ja gut geraten ist, gab es die erhoffte Beurteilung: v1 mit Anwartschaften für die Championtitel von VDH und VDP, dazu das BOB (kein Kunststück, da sie die einzige ihrer Größe und Farbe war), und Jonka darf sich jetzt „Alpensieger“ nennen.

In den nächsten Monaten sind erst mal keine weiteren Ausstellungen geplant, aber interessant wird es Ende der Woche, wenn die Gesundheitsuntersuchungen anstehen.

Jonka Kassel 2015

…sind drei. Gestern war Jonkas dritte Ausstellung, diesmal in Kassel. Also Abfahrt morgens früh um 5.00 Uhr, aber immerhin zum letzten Mal in diesem Jahr.

Die Bilanz kann sich wieder sehen lassen: V1, Anwartschaften für Jugendchampion des VDH und DPK, und wieder bester Junghund. Highlights aus dem Richterbericht: „Eine stolze Vertreterin ihrer Rasse, zeigt sich sehr selbstbewusst, vorzügl. hündinnenbetonter Kopf, fester gerader Rücken, vorzügl. Haarkeid, flüssiges Gangwerk“.

Obwohl es für die Neufarben wieder kein BOB gab, bekam Jonka als Sachpreis noch eine größere Tüte Futter (die kleinere Probe wurde gleich an Ort und Stelle verspeist), die zuhause als Frühstück willkommen ist. Die beliebtere Mahlzeit bleibt aber das Abendessen mit frischem Fleisch.

Am letzten Wochenende war wieder ein Ausstellungstermin für Jonka, diesmal in Karlsruhe. Auf Biquette als vierbeiniges Vorbild konnte Jonka schon verzichten, sie wartete brav in ihrer Box, obwohl sie alles spannend fand. Nach der Bewertung durfte sie wieder vom Tisch aus Leute begrüßen und Streicheleinheiten sammeln.

IMG_0293 IMG_0271

Es gibt bei Ausstellungen immer eine schriftliche Bewertung. Darin heißt es diesmal: „13 Monate alte Hündin, in Mode herausgebracht. Harmonische Gesamterscheinung, typ. Kopf mit korrekt eingesetztem dunklem Auge und schönem Ausdruck. Ausgez. Pigment, sehr gute Behänge. Vorzügliche Vorbrust und Brusttiefe, insgesamt korrekt gestellt und gewinkelt. Üppiges, gepflegtes, korrekt gezeichnetes Haaarkleid. Die Hündin zeigt sich frei bei korrekter Kopf-und Rutenhaltung. Insgesamt korrekter Pudeltyp u. Gangwerk.“

Jonka bekam die Formwertnote v1 und die Anwartschaften für die Jugendchampiontitel von VDH und DPK. Über ihr Abendessen zuhause hat sie sich natürlich noch mehr gefreut….

P1150208

Auch mit neun Jahren ist Lacey gern am Spielen (wie hier mit Jonka). Sie hat neue Fans gewonnen: Einige Kinder aus dem Dorf kommen gern vorbei, um ihre Tricks zu bestaunen,  zu Apportier- und Suchspielen oder einfach zum Knuddeln. In Anlehnung an den „Königspudel“ heißt sie dann „Pudel-Prinzessin“.

IMG_0253 IMG_0225

Normalerweise nehmen wir Hunde im Jugendalter  einfach mit auf Ausstellungen, damit sie diesen Trubel schon mal kennen lernen können. Bei Jonka hat es sich anders ergeben: Biquette „brauchte“ keine Ausstellung mehr, dann kam der Wurf, danach der Urlaub. So konnten wir ihr nicht erst mal eine kleine Freiland-Ausstellung bieten sondern haben sie gestern gleich mit zur größtmöglichen genommen, nach Dortmund zur Bundessieger-Ausstellung.

Dummerweise wurde Jonka noch direkt am Vortag läufig. Läufige Hündinnen dürfen zwar Ausstellungen besuchen, sind aber doch im Verhalten etwas gedämpft. Immerhin durfte als Begleitung und Vorbild Biquette mit, die solchen Trubel liebt. Jedenfalls zeigte sich Jonka unbeeindruckt, lief gut ihre Runden und durfte als stolze Bundesjugendsiegerin mit der Formwertnote „vorzüglich 1“ und den Anwartschaften für die Jugendchampiontitel von VDH und DPK den Ring verlassen. Nach dem Richten (vorher war sie den Rüden zuliebe in einem sehr ruhigen Winkel in ihrer Box) konnte Jonka dann zusammen mit Biquette auf dem Trimmtisch liegend zahlreiche Besucher besichtigen, und manche kamen auch tatsächlich zum Streicheln vorbei, was unsere Sonnenpudel sehr genießen. Außerdem können die Besucher dabei auch Pudel als „ganz normale Hunde“ kennen lernen, was in der Show-Atmosphäre gut tut.

Mowgli-Minu-Nachwuchs 1 Jahrelbild E-Wuirf

Letztes Jahr hatte Mowgli mit Minu Welpen „vom Baumberger Gipfel“. Diese melden sich jetzt als Geburtstagskinder, die nach den Rückmeldungen der neuen Besitzer alle tolle Hunde geworden sind, selbstbewusst mit einer gehörigen Portion Temperament. Da Minu mit Biquette gemeinsame Vorfahren hat, könnte auch unser eigener E-Wurf irgendwann so aussehen, der demnächst ans Licht kommen soll.

Gestern wurde Jonka 4 Monate „alt“. Damit ist die eigentliche Welpenzeit vorbei. Zwar stehen noch alle Milchzähne, aber das wird sich bald ändern. Bisher sind wir mit der Entwicklung sehr zufrieden.

12 Wochen P1120274

Hier noch mit etwa 12 Wochen als schmusiger Kuschelhund und aufgeweckt draußen,

mit Lacey mit Ivy

mit Lacey und Ivy,

P1120290 fliegende Ohren

und natürlich immer gern in Bewegung, oft mit fliegenden Ohren.

P1120298 Jonka von vorn knapp 4m Jonka Portrait knapp 4m

Aber sie kann auch mal still halten. Hier aktuelle Bilder, frisch aufgeplüscht drinnen

Jonka dr. knapp 4m seitl. gehend Jonka 8.2.15 vor Kompost

und draußen im Stand…

Jonka vor Reifen, knapp 4m Jonka 8.2.15 laufend von vorn Jonka 8.2.15 Sitz

….und noch lieber in Bewegung. Sie kennt inzwischen unter anderem auch „Sitz“

Jonka 8.2.15 Platz Jonka 8.2.15 mit Ball

und „Platz“, außerdem organisiert sie sich gern Spielzeug,

Jonka 8.2.15 Schnauze auf  Jonka 8.2.15 mischt mit

sagt auch mal ihre Meinung und mischt bevorzugt mittendrin mit.

Von Größe und Gewicht her hat Jonka inzwischen Smiley überholt, mit etwas über 4 kg und knapp 30 cm. Sie begleitet uns problemlos bei Autofahrten und allen möglichen Unternehmungen, wobei sie z.B. bei Restaurantbesuchen inzwischen auf eine Box verzichten und ruhig auf ihrer Decke liegen kann.

Besonders schön: Sie hat Mowgli „rumgekriegt“. Er spielt mit ihr, und sie darf ihn sogar kräftig an den Ohren ziehen….

Bei den üblichen „Welpenbaustellen“ hat sie ihre Eigenheiten: Wir sind gewohnt, dass Welpen irgendwann mal entdecken, dass im Katzenklo gelegentlich Überaschungen versteckt sind. Aber bisher kam noch keiner auf die Idee, dort selbst Kauröllchen zu verbuddeln. Eine weitere Spezialität war das Planschen am Wassernapf; vielleicht wird sie ja tatsächlich unser erster Pudel, der sich vom nassen Element begeistern lässt.

An Sylvester hatten wir tatsächlich „full house“: 13 Menschen, 7 Hunde und 2 Katzen. Dadurch fiel das nächtliche Feuerwerk etwas ausgiebiger aus als gewöhnlich. Kein Problem für unsere erwachsenen Hunde, und Jonka war sowieso zu beschäftigt mit ihrem „Schleckerchen“  (für Gourmets eine saubere, geniale Alternative zur Futtertube). Sam IMG_0295Gasthund Sam blieb lieber vorsichtig in der Kudde-Höhle, nur Mowgli hatte Pech. Nicht dass ihn die Sylvesterknallerei besonders stören würde, nein, als Platzhirsch war er verständlicherweise nicht bereit, seinen Harem mit einem anderen Rüden zu teilen. Deshalb musste er einige Stunden allein im Schlafzimmer verbringen, von gelegentlichen Stippvisiten abgesehen.

 

ShaliniHeute verbesserte sich Mowglis Stimmung aber schlagartig: Eine besonders hübsche Pudeldame kam zu Besuch. Mowgli kannte Shalini zwar schon „vom Sehen“, aber diesmal war er als Deckrüde gefragt. Diese Aufgabe erledigte er mit Begeisterung, er fühlt sich jetzt ein paar Zentimeter größer. Und das Beste: Shalini kommt demnächst noch einmal….