p1190136

Freddy ging als erster schon gestern. Er ist in den Spessart gezogen, wo er in sehr große Fußspuren tritt.

Aber er hat schon gezeigt, dass auch ein kleiner Hund ein ganzer Kerl sein kann. Nach der Ankunft hat er gleich sein Geschäft erledigt, den Napf blankgeputzt und ein Apportierspiel begonnen. Und in der ersten Nacht super geschlafen, morgens im Garten sofort großes und kleines Geschäft gemacht, gut gefressen und sich als Traum-Hund erwiesen, “sehr neugierig, unerschrocken, verspielt, anhänglich… Alles super!!!!” Was will man mehr? Solche Rückmeldungen erleichtern jedenfalls die Abgabe, die doch immer wieder schwer fällt.   

img_1812 img_1814

Heute ging es dann “Schlag auf Schlag”:

 

p1190176

Die meisten Fellnasen wohnen nicht sehr weit weg von hier. Den längsten Weg hatte Frodo, der gleich morgens die Reise Richtung Nordschwarzwald antrat. Er ist der erste Hund einer Familie mit Kindern im “besten Alter” für vierbeinigen Familienzuwachs. An Hugo und Hedwig hat er den Umgang mit der Katze dort schon geübt.

Auch von ihm haben wir schon Nachricht, dass er gut angekommen ist, allerdings hat er auf der Fahrt eine Weile gebraucht bis er entspannt schlafen konnte.

 

p1190202

 

 

Danach wurde Filou abgeholt. Er bleibt in Nordbaden und zieht zu einer älteren Dackeldame, die bestimmt bei der Erziehung kräftig mithilft.

Bei ihm verlief die Fahrt sehr gut. Filou schlief die meiste Zeit entspannt auf dem Schoß. Zuvor betrachtete er die Umgebung. Zuhause bekamen beide Hunde gleich draußen ihr Futter und dann überfiel Filou die Entfeckerfreude auf der Terrasse und “seinem Bett”. Zwischendurch schnell mal zwischen die Menschenfüße kuscheln und weiter…. Dackelin Lausi zeigt sich zurückhaltend, aber nicht ablehnend. Filou durfte ihr auch schon mit den Vorderpfoten auf den Rücken stehen, ohne dass sie sich beschwerte. Vermutlich bekommt sie heute auch mehr Leckerli als sonst…

 

p1190193

Falko ist für heute als letzter ausgezogen, und zwar in unsere Landeshauptstadt. Dort muss er erst mal kleine Brötchen backen, denn er zieht zu drei weiteren Hunden. Auf ihn warten große Aufgaben: Falko wird eine Rettungshundausbildung absolvieren.

 

 

Post Navigation