Gestern Abend machte Jonka klar, dass sie ihren Welpenbauch lang genug getragen hat, und so fing sie mit Geburtsvorbereitungen an. Ans Licht kamen erstmals weniger Welpen als im Ultraschall gesichtet, dafür waren richtige “Brocken” dabei. Hier das allererste Bild direkt danach:

Der K-Wurf wird uns wahrscheinlich als “Korona-Wurf” in Erinnerung bleiben. Aber er ist schon vorher zur Karnevalszeit entstanden, und so bekommen alle erst mal dazu passende Namen.

Leider streikt die Kamera mal wieder, so dass es heute Handy-Bilder gibt, und da habe ich erst zu spät bemerkt, dass man auch ein Blitzlicht zu Hilfe hätte nehmen können. So erscheinen die Welpen besonders dunkel. Und es ist diesmal auch keine Apricot-Farbklecks dabei.

Und jetzt zu den einzelnen Welpen:

Jonka hatte eine Stunde lang Presswehen bevor um 2.11 Uhr der erste Junge ans Licht kam. Er wog 265 Gramm, bekam ein graues Bändchen, ein grünes Glücksschwein und den Namen “Kamelle”. Wir gingen erst mal davon aus, dass er den Geschwistern den Weg bereitet hat.

Als nächstes kam um 2.52 Uhr ein dickes Mädchen mit einem Geburtsgewicht von 305 Gramm. Sie trägt ein rosa Bändchen und den Namen “Kokolores” (das heißt “Unsinn” und ist Idas Zweitname).

Der nächste Junge kam dann recht schnell um 3.09 Uhr. Er ist mit 240 Gramm der Kleinste im Wurf, bekam ein blaues Bändchen und den Namen “Konfetti”.

Beim nächsten Mädchen musste sich Jonka richtig anstrengen. Um 5.00 Uhr war es endlich soweit, und mit “Klimbim” kam ein Riesen-Baby von 307 Gramm zur Welt. Ihr Halsbändchen ist gelb.

Den Abschluss bildete um 5.33 Uhr das letzte Mädchen, nämlich “Klamauk”. Sie wog 288 Gramm und bekam ein orangrotes Bändchen.

Nach der Anstrengung der Geburt ging es Jonka gleich viel besser. Sie bemuttert ihre Welpen ganz routiniert, und die Kleinen sind zufrieden an den Zitzen angedockt.

Alle Welpen sind reserviert!

Post Navigation